+JBL-Newsticker+

+++ Willkommen auf meiner Traumfabrik +++ Immer die neusten Musikcharts von Media Control +++ Aktuell: Oktoberfest-Dirndl Trend 2016 +++ Livia´s Polit-Talk mit Christian Lindner FDP ist online +++ INFOBOX: Alle Blog-Info´s siehe unten am Seitenende +++

Sonntag, 28. August 2016

Livia on Tour - Presseführung durch das Oktoberfestgelände

Ich war als Bloggerin bei der Presseführung durch das Oktoberfestgelände oder besser gesagt dem Baustellengelände auf der Theresienwiese dabei. 
 
Als erstes haben wir eine kleine Einweisung bekommen und zur Führung einen Helm und eine Sicherheitsweste bekomme, da die Theresienwiese ja noch eine Baustelle ist. 
 
3 Wochen vor Wies´n Beginn stellt sich das Oktoberfestgelände noch als Baustelle dar. Ich hab mir das mal angesehen und festgestellt, dass noch einiges zu machen ist. 

Die Zelte sind zwar schon aufgestellt aber Innen muss noch viel gemacht werden. Über 80 Kilometer Stromkabel wurden bis jetzt schon verlegt und die Arbeiten gehen weiter. Aber es wird wie immer pünktlich fertig werden.
Die Sicherheitsmaßnahmen werden in diesem Jahr sehr ernst genommen und das finde ich auch sehr gut so.
Hier noch ein kleiner Eindruck, wie es momentan aussieht.
 




Livia die Baumeisterin


Ich freue mich schon wieder auf die Wies´n Zeit und wünsche allen eine schöne und friedliche Wies´n. 
Junior-Bloggerin Livia


Samstag, 27. August 2016

Meine Gedanken zum bayrischen Schulsystem

Mein neuer Artikel im Online-Magazin LangweileDich.net

Wie lange soll nun das bayrische Gymnasium dauern?
Im Angebot haben wir 8 Jahre oder 9 Jahre.
Das Bayrische Kabinett um Kulturminister
Herrn Spaenle (CSU) hat nun eine
Grundsatzentscheidung getroffen.
Ab 2018 soll es beide Möglichkeiten geben, also das G8 und das G9 parallel. Jede Schule kann dann selbst entscheiden ob sie nun G8, G9 oder auch beides gleichzeitig anbieten will. Es gibt in Bayern ca. 400 Gymnasien und jedes Gymnasium macht dann einfach was es will. Also ganz ehrlich – Struktur hört sich für mich anders an. Ich bin mit dieser Entscheidung nicht glücklich. Warum fragt man nicht einfach auch mal die Betroffenen? Wir Schüler sind es doch, die das ausbaden müssen. Wir gehen in die Schule und wir haben die Konsequenzen zu tragen. Von uns Schülern wird immer erwartet, dass wir strukturell lernen und arbeiten. Es hört sich ja gut an, dass jede Schule ihre eigene Entscheidung treffen kann aber für mich hört es sich auch nach Chaos an. Das richtige Gymnasium für sich zu finden wird dann noch schwieriger. Weil sich jeder Schüler dann erst mal für eine Fachrichtung entscheiden muss, also ob man auf ein mathematisches, sprachliches oder ein anderes Gymnasium gehen will. Dann gibt es noch die Möglichkeit, in ein gemischtes oder – so wie ich mich entschieden habe – in ein reines Mädchengymnasium zu gehen. Ab 2018 muss man dann auch noch schauen, welche Schule das G8 oder auch das G9 anbietet. Da wünsche ich viel Spaß dabei.

Also Struktur sieht für mich etwas anders aus. Wie schon Herr Christian Lindner (Bundesvorsitzender der FDP) in einem Interview für meinen Blog gesagt hat. Das G8 wäre ganz gut, wenn es besser organisiert und die Lehrpläne entrümpelt werden würde, um so unnötige Belastungen für die Schüler auszuräumen. Genau wie eine entsprechende Anzahl und Ausbildung von Lehrern wichtig ist.
Genau so sehe ich das auch. Den Vorschlag die Lehrpläne zu entrümpeln finde ich sehr gut. Die bayrische SPD fordert dagegen wieder das G9 zurück. Der Vorsitzende des Ausschusses für Bildung Herr Martin Güll (MdL von der SPD) hat mir auf Anfrage gesagt, dass er ein modernes G9 mit einem zeitgemäßen Lehrplan fordert. Es sollten nicht mehr als 30 Pflichtstunden pro Wochen geben damit ausreichend Zeit für musische, technische und sportliche Neigungsgruppen und somit mehr Zeit für die tägliche Lernarbeit bleiben.
Auch das ist für mich ein guter Vorschlag. Es ist tatsächlich so, dass das jetzige G8 in Bayern einen ziemlich stressigen Lehrplan hat. Nachmittagsunterricht ist da fast die Regel und Hausaufgaben natürlich auch. Da hat dann ein Schultag schon mal 10 Stunden. Und dieses Problem gibt es nicht in jedem Bundesland. Deshalb wäre für mich als Schülerin ein einheitlicher Lehrplan in ganz Deutschland auch einfach gerechter. Natürlich ist das Bildungssystem reine Ländersache aber man kann sich doch trotzdem angleichen? Das sollte doch im Sinne für uns Kinder und jugendliche Schüler machbar sein?
Natürlich hat jeder Vorschlag davon seine eigenen Vor- und Nachteile. Auch wir Schüler diskutieren oft darüber. Ich sehe das Ganze ein bisschen anders. Mein Vorschlag wäre ein G8 + 1 als modernes G9. Genau wie Herr Lindner schon sagte, wäre für mich ein entrümpelter Lehrplan erst einmal unverzichtbar. Aber ich würde noch zusätzlich ein Jahr zum Wiederholen des wichtigsten Lehrstoffes und mit genügend Zeit für verschiedene Praktika anbieten. Also die 11. Jahrgangstufe könnte vor allem genutzt werden für verschiedene berufsbezogene Praktika oder man könnte auch für eine begrenzte Zeit eine Schule im Ausland, wie z.B. in England, besuchen. Ich sehe hier große Vorteile, weil man auch Einblicke in die Berufswelt bekommt. Die praktischen und sprachlichen Erfahrungen, die man so sammeln kann, würde die Bildungsqualität für mich auf jeden Fall steigern. Und auch für die Berufsfindung sehe ich da nur Vorteile. Schüler können so nicht nur theoretisches Wissen sondern auch praktische Erfahrungen sammeln.
Das wäre für mich ein modernes G9 aber leider fragt uns Schüler ja keiner. Das Ziel ist doch für alle das gleiche: Die beste und gerechteste Schulbildung, damit alle Schüler auch die gleichen Chancen bekommen und zwar egal in welcher Stadt das Gymnasium ist. So sehe ich das!

Freitag, 26. August 2016

Livia trifft… die Lochis bei ihrer #Zwilling Selfie-Tour

Am Mittwoch war es soweit. Die Lochis waren in München im Saturn bei ihrer Selfie-Tour aufgrund ihres Albums #Zwilling.
Als„Lochi-Fan“ muss man da natürlich hin. 

Livia #Zwilling


Die Zwillingsbrüder Roman und Heiko sind die wahrscheinlich bekanntesten YouTuber bei uns in Deutschland und jetzt auch als Musiker unterwegs.

Außerdem sangen sie noch live zwei Songs ihres Albums, nämlich „Lieblingslied“ und „Wie ich“

Hier mal der Song "Lieblingslied" der beiden. Mehr kann man auch auf ihrem YouTube Channel: DieLochis hören.



Dort waren wirklich sehr viele Fans dabei doch trotzdem waren die zwei YouTube-Stars total nett und gechillt drauf.
 
 
Der Lochi-Bus



Sonntag, 21. August 2016

Oktoberfest: Vom Dirndl-Trend 2016 bis zum Wies´n No Go

Für mich ist Wies´n Zeit auch die Dirndl-Zeit.
Aber was ist in diesem Jahr der Dirndl-Trend und was ist ein absolutes No Go für die Wies´n? 
 
Lola Paltinger
Foto: Copyright Mila Pairan
Diese Frage kann eigentlich nur eine beantworten, nämlich DIE Dirndl Star-Designerin aus München Lola Paltinger.

Und hier ist das kurze Statement von Lola Paltinger zu den aktuellen Dirndl-Trends:
Lola Paltinger: Dirndl in zarten Pastelltönen bis hin zu rauchig-diffusen Zwischentönen, gerne auch kombiniert mit einer akzentsetzenden Schürze, sind diese Saison stark im Trend. Was die Muster anbelangt, sieht man klassisches Karo und auch Baumwollmodeldrucke wieder sehr häufig. Ich persönlich liebe das Zusammenspiel unterschiedlicher, hochwertiger Stoffe wie Samt, Jacquard und Leinen – natürlich gerne in Kombination mit prachtvollen Stickereien. Je nach Anlass und Geschmack darf es für einen höheren Glamourfaktor mehr funkeln, andernfalls liegt man auch mit traditionelleren Modellen, z.B. aus Baumwolle richtig. Spitzenqualität steht bei meinen Kollektionen immer an erster Stelle, daher lasse ich z.B. auch alle Stoffe, Borten und Stickereien exklusiv für mich herstellen. 
 
Lola zum Thema No Go’s:
Lola Paltinger: Grundsätzlich ist natürlich erlaubt, was gefällt. Im Großen und Ganzen sollte aber nie zu dick aufgetragen werden. Bei einem schlichten Dirndl, darf man natürlich mehr mit Accessoires, üppigen Colliers etc. arbeiten. Ist das Dirndl selbst schon recht aufwendig und verziert, dann kaum oder wenige Accessoires wählen. Bei den Schuhen rate ich von kniehohen Stiefeln ab – ein absolutes No Go. Ebenso, wenn das Dirndl nicht optimal sitzt, Falten am Mieder wirft oder die Rocklänge des Dirndls viel zu knapp ist.
Foto: Copyright Martin Nink

Ein ausführliches Interview mit Lola Paltinger gibt es bei mir auch - HIER - zu lesen. Mit kleinen privaten Einblicken und einen guten Tipp wie man ein älteres Dirndl super aufpeppen kann.  
Fans hat Lola Paltinger außer mir noch viele, von Paris Hilton bis Giulia Siegel kann man hier auch viele Fotos sehen.
 
Jetzt steht ja nichts mehr im Wege um auf dem Oktoberfest zu den Dirndl-Stylerinnen zu gehören. Danke Lola für den super Tipp und uns Mädels wünsche ich allen eine schöne Dirndl- und Wies´n Zeit.

Eure Junior-Bloggerin Livia


Samstag, 20. August 2016

Livia´s DM-News: Neue Hautpflege von Balea für uns Mädels

Einfach mal ein paar Tipps für unsere Haut. Weil Beauty-Meister Boris Entrup von Germany´s Next Topmodel schon in meinem Interview gesagt hat (Link)Den Pickel in Ruhe lassen und nicht ausdrücken – macht es nur schlimmer. Also nicht drücken sondern nur REINIGEN.
https://d2as8h5mi8ay1j.cloudfront.net/static/8480ee06847a5b3c9cbda1799a5d36e1/imageservice/scale/2b56aa67ff7feb94/37eef693b3bfc715/balea-rosa-serie-collage-alt-neu_620x176_jpg_center_ffffff_0.jpg


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...