Sonntag, 20. August 2017

Warum haben wir nicht die Wahl? Mein Kommentar für das Magazin Teensmag

Im September wird gewählt. Entweder bleibt Angela Merkel Bundeskanzlerin von Deutschland oder Martin Schulz übernimmt das Ruder. Alle Parteien buhlen um die Aufmerksamkeit und die Stimme der Wähler, denn jedes Kreuzchen auf dem Wahlzettel für diese oder jene Partei hat direkte Auswirkungen auf die Sitzverteilung im Bundestag. Wenn jede Stimme zählt, warum dann eigentlich nicht auch die der jungen Generation? Das habe ich mich gefragt und habe dazu einen Kommentar für das Jugendmagazin Teensmag geschrieben.

Mein Kommentar zur Bundestagswahl 2017 und dem Wahlrecht ab 16 Jahren:


Warum die Bundestagswahl auch für uns Teens sehr wichtig sein kann – für mich ist die Antwort auf die Frage nicht schwer zu beantworten. Es gibt dazu einige gute Gründe, denn viele Themen, die dann beschlossen oder abgelehnt werden, entscheiden über die Zukunft von uns Jugendlichen.

Der Klimawandel
Der Kampf gegen die Klimaerwärmung ist durch die aktuelle Situation in den USA sehr ins Straucheln gekommen. Darum denke ich, dass Europa in Zukunft noch mehr zusammenhalten muss. Man darf nicht vergessen, was passiert, wenn sich unser Klima erwärmt. Und das Klima kennt keine Landesgrenzen. Was passiert, wenn die Arktis im Sommer eisfrei ist? Ich möchte das auf alle Fälle nicht erleben.

Der Plastikmüll
Oder auch das sehr große Umweltproblem durch den vielen Plastikmüll im Meer. Ich will nicht in einer Zukunft leben, in der mal mehr Plastik im Meer schwimmt als Fische. Ganz ehrlich, das kann doch nicht gesund für unsere Welt sein!

Der Terror
Die Angst vor dem Terror in der Welt ist nicht nur für mich ein wichtiges Thema, sondern für alle Jugendlichen, die ich kenne. Wir wollen natürlich in einer Zukunft leben, in der dieser Terror keine Rolle mehr spielt! Deshalb muss es möglich sein, irgendwann eine Brücke zu bauen zwischen Christen und Muslimen. Ich kenne einige Schulen, wo es dieses Thema überhaupt nicht gibt. Da sind alle einfach nur Schüler und Schülerinnen mit den gleichen Zielen, Sorgen und Hoffnungen.

Unsere Zukunft
Diese Beispiele sind gerade für uns Teens wichtig, weil sie unsere Zukunft betreffen. Deshalb wäre das doch nur fair, wenn auch wir Jugendlichen darüber entscheiden dürften, welche Partei diese Probleme unserer Meinung nach am besten lösen kann. Ich denke, je mehr junge Wähler ihre Stimme im September abgeben könnten umso mehr könnten wir zeigen, wie wichtig uns diese Themen sind. So könnten wir mitentscheiden, wie unsere Welt in der Zukunft aussehen soll.

Unsere Verantwortung
Dass auch Teens in der Lage sind, politisch ihre Meinung zu äußern, zeigen europäische Nachbarländer. Bei unseren Freunden in Österreich gibt es das Wahlrecht ab 16 Jahren schon seit 2007 und die Erfahrungen, die sie damit gemacht haben sind auch sehr positiv. Das hat mir zumindest der aktuelle Außenminister von Österreich Sebastian Kurz bestätigt – und er muss es ja wissen! Immer mehr Jugendliche übernehmen dort politische Verantwortung. Und das sollte doch für alle Parteien ein wichtiges Zukunftsziel sein.

Ich bin nur eine ganz normale Schülerin und blogge über diese Themen, weil es mir wichtig ist. Weil mir unsere Zukunft wichtig ist und ich glaube so denken doch die meisten Jugendlichen, oder?
Rubrik "Tiefgang": Ausschnitt aus dem Jugendmagazin Teensmag

1 Kommentar:

Lara Münch hat gesagt…

Sehr gute Sichtweise. Danke dafür👍

Kommentar veröffentlichen